rückschau in zwei absätzen

länger zurück:
rocko schamoni war in konstanz und hat aus dorfpunks gelesen. es war eine raucher-, trinker- und handy-lesung. sehr lustig und unterhaltsam, aber bei grottiger luft (auf wunsch von roddy dangerblood blieb die klimaanlage aus) wurde es mir zwischendurch immer wieder schlecht. rauchverbot, was wird aus dir?! in schweden waren babys bei konzerten! trotz anfänglicher tonprobleme, die den beginn um gefühlte 10 minuten hinauszögerten, war der schulterschluss zwischen autor und publikum schnell erreicht. die geschichten wurden lebhaft erzählt und launisch kommentiert. noch tage später schwärmten viele gäste davon. ein jammer, dass ich den text nicht zeitnäher geschrieben habe. aber da ich nach der lesung mitverantwortlich für die musik war und am nächsten morgen nach hamburg fuhr, kam ich leider nicht dazu.

ein paar tage zurück, genauer: zwei, hat die sprechstation heinz strunk, den heinzer, den mucker, den starrer an den see geholt. mein subjektiver eindruck, wonach er noch ein bisschen besser als schamoni war, wurde von den meisten nicht geteilt. objektiv wurde die kürze, oder der mangel an länge, kritisiert. was allerdings auch wiederum zu dem schluss führt, dass die meisten gerne „noch mehr“ gehört hätten, er also doch schon sehr/ziemlich gut war. ganz groß waren die momente, wenn heinz strunk sich über die grenzen des geschmacks hinwegsetzte und auskostete, sei es das „melken“ oder beschreibung der akne. außerdem gab es, neben einem tiffanys-medley auch noch zwei lieder seiner jürgen-dose-cd („teilebahn“ und „stupor“). nicht nur, dass er im vergleich zu rocko dem scheitern näher stand, er genießt es offenbar auch, immer wieder davon zu erzählen. in sachen eloquenz und präsenz nehmen sich beide wohl eh nicht viel. die party danach, musikalisch angereichert durch tino, ließ sich ebenfalls sehen und wurde dem ruf, den ich dem laden von herzen wünsche, durchaus gerecht *g* ein jammer, dass das gespräch über mods, britische luftwache und haltung nicht fortgesetzt wurde. das nehme ich auf meine kappe. tschuldigung.

fotos gibt es hier.






(nicht nur) krümmelmonster aufgepasst: hier gibts cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close