bullshit

8 euro ärmer, aber um ein original reicher. in meiner büchersammlung: harry g. frankfurt ihm sein „bullshit„, erschienen im suhrkamp verlag.

im original heißt der aufsatz „on bullshit“ und spätestens hier sollte klar sein, dass es sich nicht um humbug handelt (was nebenbei bemerkt im buch auch sehr gut dargestellt wird).
die länge von 65 seiten täuscht ein wenig, denn die lektüre gerät recht kurzweilig. ein klassetext vielleicht gerade auch für nicht-philosophen, denn er ist gut leserlich, widmet sich etwas abstraktem, dem trotzdem eine gewisse relevanz anhaftet und am ende weiß der leser etwas mehr, verbleibt aber auch ein wenig ratlos. ja es gibt viel bullshit, aber verdammt, es gibt daran kein vorbeikommen. das buch erleichtert den umstand ein wenig.
ehrlich.